Skip to main content

Honorarmitarbeit

Mitarbeit als eingearbeitete Honorarkraft: Wir bieten ein Arbeits- und Einübungsfeld für junge Menschen in ihrer beruflichen Ausbildung, Vorbereitung auf den beruflichen Einstieg sowie in der Gestaltung des Übergangs von Schule zu Beruf.

Aufgabenbeschreibung:
Mitarbeit im pädagogischen Team der Jugendbildungsstätte.

Infos und Beratung:
Holger Busch (Leitung der Jugendbildungsstätte)
Tel.: (05231) 6120
E-Mail: mail(at)jubi-kupferberg.de

Meine Motivation

Meine Erwartungen an das Praktikum in der Jubi Kupferberg wurden übertroffen. Es wurde mir viel Geduld und Professionalität während der Einführung in die Arbeit entgegengebracht. Seit meinem Praktikum arbeite ich nun gelegentlich als Honorarkraft mit. Das Konzept gefällt mir äußerst gut und außerdem schätze ich die Freiheiten in der Arbeit, durch welche man sich selbst kreativ einbringen kann. So konnte ich meine kommunikativen und sozialen Fertigkeiten testen und ausbauen und viele schöne Erfahrungen sammeln.

(André Wiebe: Honorarmitarbeiter seit 2018)

Meine Motivation

Hi, ich bin Philip und Honorarkraft auf dem Kupferberg. 2015/16 habe ich hier mein FSJ gemacht und war danach sehr glücklich, als Honorarkraft angefragt zu werden.

Warum? Weil ich einerseits das Team sehr ins Herz geschlossen habe und gerne mit diesen lieben Menschen zusammenarbeite, aber auch, weil ich Orientierungstage an sich genial finde. Ich habe meine eigenen sehr genossen und als sehr hilfreich erlebt. Seit der Endzeit meines FSJs und meiner Tätigkeit als Honorarkraft sehe ich es als Herzensaufgabe, Teilnehmenden eine gute Woche zu bieten, in welcher sie inhaltliche Erfahrungen für sich persönlich machen (können) in Bezug auf ihre Identität, ihre nahe Zukunft und/oder weiteres, sowie Gruppenerfahrungen zu ermöglichen.

Ich habe hier stets erfahren, dass die Persönlichkeit der Teamenden einen Kurs und eine Gruppe stark beeinflusst und es Ziel ist, diese Persönlichkeiten sinnvoll zu nutzen, statt sie zu unterdrücken und einen Einheits-/ Standardbrei abzuliefern. Deshalb fühle ich mich in meiner Rolle als Honorarkraft hier sehr angenommen und akzeptiert.

Es ist eine stete Herausforderung, da das Bewusstsein, Geld dafür zu kriegen schon mehr Verantwortung und Erwartungsdruck mit sich bringt als zu meiner Zeit als FSJler, doch gibt es dadurch auch mehr Möglichkeiten, einen Kurs nach persönlichen Vorstellungen zu gestalten. Durch die studienbegleitende Arbeit in den Semesterferien habe ich hier einen Ort, an dem ich mich selber immer wieder ausprobieren und reflektieren kann.

Mir persönlich ist dabei wichtig, eine Balance zwischen dem Spaß (ohne den gar nichts geht) und der Ernsthaftigkeit (ohne die man die Woche auch lassen könnte) zu finden. Die Tatsache, dass jeder Kurs anders ist, macht das gerade zu einer unendlichen, immer wieder motivierenden Arbeit, die mir sehr ans Herz gewachsen ist.

Was noch unerwähnt ist, aber natürlich einen großen Teil davon ausmacht, dass ich gerne hier arbeite ist, dass ich das Konzept hier sehr gut finde. Es lässt sowohl zu, dass Kurse nahezu perfekt und wahnsinnig befriedigend werden, als auch als verlorene Woche erscheinen. Was daraus wird entsteht aus dem Zusammenspiel von Team und Teilnehmenden und ich bin froh, mitwirken zu dürfen, das Beste daraus zu machen.

Vielleicht sehen wir uns ja mal, ich würd mich freuen.

(Philip Varges: Honorarmitarbeiter seit 2017)