Storytime

#einHerzfürDich #Nächstenliebe

Neulich saß ich in einem chinesischen Restaurant. Wir waren zu zweit dort und saßen dementsprechend an einem Tisch für zwei.
Jedoch fiel mir auf, dass an unserem Nachbartisch, welcher für acht Personen gedacht war, nur ein einziger, älterer Mann saß.
Zunächst dachte ich mir nichts dabei. Meine Begleitung und ich bestellten, aßen und genossen den Abend. Nach etwa zwei Stunden, in denen ich den alten Mann am Nachbarstisch schon fast vergessen hatte, bat dieser den Kellner um die Rechnung.
Der Kellner fragte daraufhin: „Haben sie allein gegessen?“
Der Mann nickte. „Meine Frau ist vor ein paar Jahren verstorben und meine Kinder melden sich kaum, genau wie meine Enkel. Ich hatte gehofft, dass sie an meinen 80. Geburtstag denken, aber sie haben die Einladungen wohl vergessen, verlegt oder nicht bekommen. Wer guckt denn auch heutzutage noch in seine Post…“ Betrübt sah er auf die Tischplatte hinunter.

Der Kellner bat den Mann, einen Moment zu warten. Kurz darauf kehrte er mit einem Stück Kuchen mit einer Wunderkerze darin zurück und sang ein Geburtstagslied. Die anderen Anwesenden stiegen mit ein und nach ein paar Sekunden war das Restaurant erfüllt von dem gemeinsamen Gesang und einem alten Mann, welcher nun glücklich lächelte. Der Kellner und einige Restaurantbesucher, welche die Geschichte des Mannes mitbekommen hatten, setzten sich noch für ein paar Minuten zu dem Mann und leisteten ihm Gesellschaft, bevor der Mann ging.
So verschönerte ein Kellner den Abend eines einsamen, alten Mannes durch ein bisschen Aufmerksamkeit.

Habt auch ihr schon mal etwas Ähnliches erlebt oder seid in den Genuss solch einer Menschenfreundlichkeit und Nächstenliebe gekommen?

Noch eine schöne restliche Adventszeit
Janine